Springe zum Inhalt

111 Gründe, die Niederlande zu lieben

Eine Liebeserklärung an das schönste Land der Welt

111 Gründe die Niederlande zu lieben, Oliver Hübner, Titel
111 Gründe die Niederlande zu lieben, Verlag Schwarzkopf & Schwarzkopf, Berlin, 2019, Titelfoto: © Jenifoto/stock.adobe.com

ca. 320 Seiten, Premium Paperback
mit zwei farbigen Bildteilen
ISBN 978-3-86265-782-7
Originalausgabe, 14,99 €
Verlag Schwarzkopf & Schwarzkopf, Berlin 2019
Erschienen am 1.8.2019

Die Niederlande erscheinen uns vertraut ...

Die Niederlande erscheinen uns auf den ersten Blick vertraut, doch ist dieser auch trügerisch.
Sagt da gerade jemand Holland? Ja, ja! Über Stolperfallen bei der Begegnung mit unserem Nachbarland möchte dieses Buch aufklären und dabei eine Liebeserklärung an dessen Besonderheiten sein.

Viele meiner persönlichen Erlebnisse sind die Grundlage zu den einzelnen Kapiteln, den 111 Gründen, die Niederlande zu lieben. Die Gründe, die den Weg ins Buch gefunden haben, sind daher höchst subjektiv. Dieses Buch ist kein Reiseführer im klassischen Sinne. Ich hoffe aber, es dient als hilfreicher Leitfaden bei der Begegnung mit dem wunderschönen Land von Frau Antje und Johan Cruyff und mit dessen liebenswerten, manchmal auch eigenartigen Menschen. Sowohl bei der ersten Begegnung als auch noch bei der einhundertelfen.

Die Niederlande, das sind Tulpen, Windmühlen und Holzschuhe, das sind pittoreske Grachtenstädte, kilometerlange Strände und weitläufige Dünenlandschaften, das sind flache Polder, das sind großartige Leckereien, wie Vanillevla, Lakritz, himmlisches Gebäck, Käse und wäßrige Tomaten. (...) Das Spektrum der Klischees ist breit.

Aus dem Vorwort

Eins gehört zum Hollandurlaub wie Vanillevla oder Pommes frites: Regen. Irgendwann wird es ganz sicher auch mal regnen. Und manchmal regnet es, und es ist ungewiss, ob es jemals wieder aufhören wird. (...) Ich habe durchregnete Nächte im Zelt erlebt, in denen der Wind unerbittlich an der Plane rüttelte, mich frühmorgens mit klammen Klamotten in eine Bäckerei gerettet, mich dort getrocknet und aufgewärmt. (...)
Aber nach dem Regen, da gibt es diesen einen
Moment, für den sich alles lohnt. Wenn der Regen plötzlich aufhört!

aus: 29. Grund: Weil es schön ist, wenn es endlich aufhört zu regnen

Ich will nicht sagen, dass Rudi Carrell meiner Liebe zu den Niederlanden den letzten Ausschlag gab. Aber neben Texel, Vanillevla und Kroketten war er ein Teil dessen, was mich für Land und Leute und vor allem die Sprache unserer westlichen Nachbarn begeisterte. Das lange Nachahmungstraining zu Schulzeiten zahlte sich aus. Weitere fünf Jahre später saß ich im offziellen Sprachkurs Niederländisch I. in der ›Rostlaube‹ der Freien Universität Berlin. Dort fiel mir die Aussprache der zusammengesetzten Vokale auf wundersame Weise sehr leicht. Die uis und oes und auch die kratzigen rrrs und chrrrs sprudelten nur so aus meiner Kehle.

aus: 30. Grund: Weil Rudi Carrell zum Synonym für einen Akzent wurde

Download: Leseprobe "111 Gründe, die Niederlande zu lieben"

Weiter Kapitel (Beispiele):

  • Weil das Hollandfahrrad der umweltfreundlichste Straßenkreuzer der Welt ist
  • Weil Tulpenzwiebeln in den Niederlande die (vermutlich) erste Spekulationsblase der Welt ausgelöst haben
  • Weil Texel die schönste Insel der Welt ist
  • Weil ich in viele Wohnzimmer hineinschauen kann, es aber nicht unbedingt tun sollte
  • Weil niemand mehr Holzschuhe trägt, aber alle sie lieben

"111 Gründe, die Niederlande zu lieben" bestellen

Im Online-Shop des Verlages Schwarzkopf & Schwarzkopf

Bei Amazon bestellen (und dort bitte gut bewerten!)

Am besten: bei Ihrem lokalen Buchgeschäft bestellen

Rezensionen:

Ein lesenswertes Buch

Oliver Hübner erklärt unserem Nachbarland seine Liebe und findet dafür 111 Gründe. Mich konnte er damit überzeugen, nicht nur, weil ich seit Jahrzehnten Sonne, Sand und Meer schätze. Die Begründungen des Autors: In Holland sind Hausboote nichts Besonderes, es gibt allerorten Tulpenfelder und Fahrräder. Es scheint etwas entspannter zuzugehen bei unseren Nachbarn. Entspannt und unterhaltsam wirkt auch die Sprache, die schon ein bisschen Urlaubsfeeling vermittelt. Iss mal Pommes! Nimm das mit dem Regen nicht zu ernst, denn nach spätestens zwei bis drei Tagen lugt bestimmt einmal die Sonne zwischen den Wolken hervor. Ach ja, dann gab es ja noch Herrn Carell und Frau Antje! Diese Kulturbotschafter der 70er Jahre gehören selbstverständlich auch zum bunten Blumenstrauß, den der Autor mit liebevollem Blick und manchmal etwas ironisch beschreibt. Ein Buch, das Lust macht, sich ins Auto zu setzen, um sich an einem der 111 Gründe zu erfreuen, die die Niederlande so liebenswert machen.

Benutzer autom auf amazon.de