Springe zum Inhalt

Aufregend, doch geglückt: die Buchpremiere mit den 111 Gründen in Unna

111 Gründe, Pemierenhappen
111 Premierenhappen zur Lesung

Seit einigen Wochen ist mein Buch '111 Gründe, die Niederlande zu lieben', erschienen bei Schwarzkopf & Schwarzkopf, Berlin, nun auf dem Markt. Und was soll ich sagen: ist klasse! Ich war schon mächtig stolz, als ich es erstmals in Händen hielt und blättern konnte, die Fotos ansehen, es Freunden, Bekannten und Verwandten präsentieren. Auch, es zu verschenken. 'Bitte schön, mein neues Buch.' Ein wundervoller Satz, den ich einige Male sagen durfte.

Nicht zu häufig, denn ich habe ja schließlich über ein halbes Jahr dran gesessen, da ist es nicht zuviel verlangt, wenn der eine oder die andere aus dem Bekanntenkreis auch mal 14,99 € dafür spendiert. Finde ich.

Und was hat es nun mit mir gemacht, Autor eines Buchs zu sein, das bei einem 'richtigen' Verlag erschienen ist? Hm. Also, ich schaue hin und wieder mal bei einem großen internationalen Online-Versand auf die Seite, auf der meine 111 Gründe angeboten werden. Dort gibt es nämlich ein Bestseller-Ranking auf dem ich schon mal Platz 10.405 einnahm. Inzwischen ist es eher 135.791, aber es wandet sich auch sehr schnell. Und dort habe ich schon eine Rezension mit vielen Sternchen, das freut mich natürlich besonders.

Reiselese auf Lesereise

Ansonsten versuche ich gerade, Lesungen zu organisieren. Die Premiere fand bereits statt und zwar in der Buchhandlung Hornung in Unna, meiner alten Heimatstadt am östlichen Rand des Ruhrgebiets. Es ist zwar nicht neu für mich, eigene Texte vor Publikum vorzutragen, doch ein ganz neues Werk zum ersten Mal, das ist aufregend. Es waren zum Glück viele bekannte Gesichter im Publikum, deren wohlwollende Blicke gegen zwichenzeitliche Skepsis hilft.

Lesung Hornung Unna
Grund 15: Weil es so schön ist, in Unna zu lesen, Foto: Michael Sacher (Buchhandlung Hornung)

Eine besondere Herausforderung war, dass auch eine Holländerin im Publikum saß. Sie sagte selbst, sie sei Holländerin. Also Niederländerin, aber auch Holländerin. Meine unsicheren Blicke gingen des öfteren zu ihr, wenn ich Passagen zu lesen hatte wie 'im Niederländischen sagt man das so und so' oder 'die Niederländerinnen und Niederländer mögen besonders dieses'. Als Autor kann ich viel behaupten, nun hatte es auch den Praxistest zu bestehen. Und ich denke, ich habe bestanden. Die '111 Gründe, die Niederlande zu lieben ebenfalls'.

November 2019: Lesung im Haus der Niederlande in Münster

Eine besondere Auszeichnung ist es, dass ich erneut im Haus der Niederlande am Zentrum für Niederlande-Studien der Uni Münster lesen darf. Dort hatte ich 2017 eine Bloglese, gemeinsam mit Alexandra Kleijn vom wundervollen Blog buurtaal.de.

Im November diesen Jahres folgt die Lesung aus den 111 Gründen. Ebenfalls im November 2019 stelle ich das Buch erneut in Unna vor, bei Buch am Hellweg in Unna-Massen, meinem 'alten Dorf' gewissermassen, wo ich in diesem Jahr bereits aus der Villa Später gelesen habe.

Ich hoffe dass mit den '111 Gründen, die Niederlande zu lieben' noch eine spannende Reise bevorsteht und ich weitere Lesungen machen darf. Vielleicht ja sogar mal auf der schönsten Insel der Welt, auf Texel. Ich halte Euch hier auf dem Laufenden.

Alle Lesungen sind hier aufgeführt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.